Veitshöchheim

MP+Bundeswehr: Veitshöchheimer General führt Nato-Übung in Litauen

In Litauen läuft die Nato-Übung "Schneller Degen 21": Ein Gespräch mit General von Butler über digitale Truppenführung, Gefechtsstäbe im Baltikum und was Verteidigung kosten darf.
Er führt 'Schneller Degen 21': Ruprecht von Butler, Generalmajor der Bundeswehr und Kommandeur der 10. Panzerdivision, die ihren Hauptsitz in Veitshöchheim hat.
Foto: Thomas Obermeier | Er führt "Schneller Degen 21": Ruprecht von Butler, Generalmajor der Bundeswehr und Kommandeur der 10. Panzerdivision, die ihren Hauptsitz in Veitshöchheim hat.

Es geht um eine fiktive Bedrohung an der Ostflanke der Nato: In Litauen findet zurzeit die Stabsrahmenübung "Schneller Degen 21" statt. Bei der Übung trainiert die 10. Panzerdivision unter ihrem Kommandeur Generalmajor Ruprecht von Butler (54) mit ihrem Divisionsstab und Brigadestäben die Landes- und Bündnisverteidigung. Beteiligt sind Militärangehörige aus vier Nato-Staaten.In den vergangenen Wochen war "Schneller Degen 21" unter anderem mit einer großangelegten Verladeaktion in Tauberbischofsheim vorbereitet worden. Zurzeit und noch bis Ende des Monats läuft die heiße Phase.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!