Würzburg

MP+Corona-Impfung: Wenn die Mail mit dem Termin im Spam-Ordner landet

Wann bin ich mit der Corona-Impfung dran? Um den Termin nicht zu verpassen, sollte man aufs Handy schauen. Denn E-Mails vom Impfportal gehen leicht verloren.
Ein regelmäßiger Blick in den Junk-E-Mail-Ordner lohnt sich. Manchmal gehen ganz harmlose E-Mails darin verloren – wie etwa die Information über den Impftermin.
Foto: Andrea Warnecke, dpa | Ein regelmäßiger Blick in den Junk-E-Mail-Ordner lohnt sich. Manchmal gehen ganz harmlose E-Mails darin verloren – wie etwa die Information über den Impftermin.

Große Erleichterung bei Herbert Meier (Name von der Redaktion geändert) an diesem Donnerstag: Der bald 70-Jährige aus dem Landkreis Würzburg bekommt im Impfzentrum Giebelstadt seine Erstimpfung gegen das Coronavirus. Dass er von dem Termin überhaupt erfahren hat, war für den Rentner keine Selbstverständlichkeit. Drei E-Mails von "BayIMCO", dem Impfportal der Staatsregierung, landeten vor wenigen Tagen im Spam-Ordner von Meiers privatem Mailprogramm "Outlook". Also im Postfach für Müll- und Trickmails, auch "Junk-Mails" genannt. Fast hätte er deshalb seinen Impftermin übersehen. Nur eine gleichzeitig ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!