Würzburg

Corona-Ausbruch in der Zellerau: Horte und Kindergarten betroffen

Während sich in der Würzburger Zellerau ein Cluster gebildet hat, zeigen die massenhaften Corona-Tests, die vor dem Schul- und Kitastart erfolgten, erfreuliche Ergebnisse.
Der Inzidenzwert für die Stadt Würzburg ist in den letzten Tagen leicht gestiegen: Grund sind vermehrte Corona-Fälle in der Zellerau, in einem Kindergarten und Hort-Einrichtungen.  
Foto: dpa/Uwe Anspach | Der Inzidenzwert für die Stadt Würzburg ist in den letzten Tagen leicht gestiegen: Grund sind vermehrte Corona-Fälle in der Zellerau, in einem Kindergarten und Hort-Einrichtungen.  

Seit diesem Montag sind Kindergärten im eingeschränkten Regelbetrieb wieder geöffnet, auch die Grundschüler und alle Abschlussklassen dürfen im Wechsel in den Präsenzunterricht. Die Sorge ist natürlich, dass bedingt durch die Öffnungen die Infektionen wieder ansteigen.Ein Cluster hat sich derzeit im Würzburger Stadtteil Zellerau gebildet. Laut Aussage des Landratsamtes hängt dieses aber nicht direkt mit den Öffnungen zusammen, sondern war bereits kurz zuvor bekannt geworden. So waren im Schülerhort Heilig Kreuz in der Hartmannstraße zwei Erzieherinnen und drei Kinder positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat