Würzburg

Corona: Zahl der Todesfälle in Würzburg steigt auf 117

Während die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion in Stadt und Landkreis Würzburg weiter gestiegen ist, sinken die Sieben-Tage-Inzidenzwerte.
Schilder verweisen auf der Alten Mainbrücke in Würzburg auf die Maskenpflicht im Bereich der Brücke.
Foto: Daniel Peter | Schilder verweisen auf der Alten Mainbrücke in Würzburg auf die Maskenpflicht im Bereich der Brücke.

Eine 89-jährige Frau aus dem Stadtgebiet ist in einer Würzburger Klinik gestorben, wie das Würzburger Landratsamt mitteilt. Die Frau lebte zuhause und war mehrfach vorerkrankt. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ist damit auf 117 gestiegen. Davon waren 77 in der Stadt und 40 im Landkreis Würzburg.Während die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner am Dienstag in der Stadt noch 82,86 und im Landkreis 98,58 betrug, sind diese weiter leicht gesunken. Am 13. Januar betrug der Inzidenzwert in der Stadt 78,95 und für den Landkreis 90,57.

Weiterlesen mit
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat