Würzburg

MP+"Dadord Würzburch": Im neuen Frankenkrimi  von Christian Kelle gibt es so viele Leichen wie noch nie

Der siebte Teil der unterfränkischen Krimireihe "Dadord Würzburch" wird aktuell gedreht. Warum sich die Veröffentlichung verzögert und wann damit zu rechnen ist.
Regisseurin Franziska Greulich und Kameramann Andreas Fritz prüfen eine Kameraeinstellung am Set.
Foto: Ulf Pieconka | Regisseurin Franziska Greulich und Kameramann Andreas Fritz prüfen eine Kameraeinstellung am Set.

Im siebten Teil der "Dadord Würzburch"-Reihe 'Todsünder', schnellt die Todesrate auf ihren bisher höchsten Stand: Sechs Leichen wird es in dem 90-minütigen Film von Hauptdarsteller und Produzent Christian Kelle und Regisseurin Franziska Greulich geben. Weil die beiden immer wieder Anfragen von Menschen bekommen, die im unterfränkischen Krimi gerne als Leiche mitspielen möchten, habe das Duo beschlossen, dem Publikum zu geben, wonach es ihm verlangt, erklärt Kelle: "Die Leute wollen Leichen?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!