Kirchheim

MP+"Damit stirbt ein Stück Kirchheim": Natursteinbetrieb im Lkr. Würzburg entlässt Fachkräfte aufgrund der Energiekrise

Das Kirchheimer Traditionsunternehmen Zeidler & Wimmel entlässt Fachkräfte. Der Bürgermeister zeigt sich geschockt, der Branchenverband sieht strukturelle Probleme.
Das Kirchheimer Naturstein-Unternehmen Zeidler & Wimmel blickt auf eine lange Geschichte zurück. Nun steht es vor ernsthaften wirtschaftlichen Problemen.
Foto: Ivana Biscan | Das Kirchheimer Naturstein-Unternehmen Zeidler & Wimmel blickt auf eine lange Geschichte zurück. Nun steht es vor ernsthaften wirtschaftlichen Problemen.

Das traditionsreiche Naturstein-Unternehmen Zeidler & Wimmel aus Kirchheim (Lkr. Würzburg) wird laut eigenen Angaben "mehrere seiner meist langjährigen Fachkräfte" entlassen. Als Grund nennt das Unternehmen am Donnerstag in einer Pressemitteilung "dramatisch steigende Energiepreise" sowie "Flaute auf dem Markt". In Kirchheim sorgt die Nachricht für Sorge.Die Steinmetzfirma Zeidler & Wimmel wurde ursprünglich 1776 in Berlin gegründet und nach dem Zweiten Weltkrieg in Kirchheim neu eröffnet. Seit 2004 ist das Unternehmen Teil der oberbayerischen Firma "Geiger Stein- und Schotterwerke".

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!