Würzburg

Der Streit ums Parken auf der Würzburger Talavera: Öffentliche Podiumsdiskussion am 17. Mai in St. Johannis

In der Reihe "StadtGespräch" geht es am Dienstag, 17. Mai, um die geplante Bewirtschaftung des Großparkplatzes an der Talavera. Wer die Gäste auf dem Podium sind.
Wird der Großparkplatz an der Talavera in Würzburg kostenpflichtig oder nicht? Darum geht es beim Bürgerentscheid am 24. Juli.
Foto: Silvia Gralla | Wird der Großparkplatz an der Talavera in Würzburg kostenpflichtig oder nicht? Darum geht es beim Bürgerentscheid am 24. Juli.

Es ist die wohl spannendste politische Auseinandersetzung des Jahres in Würzburg: die Debatte um die geplante Bewirtschaftung des bisher gebührenfreien Großparkplatzes an der Talavera. Am Sonntag, 24. Juli, findet dazu ein Bürgerentscheid statt.Die Initiatoren des Bürgerbegehrens "Kostenfreies Parken auf der der Talavera" wollen mit dem Bürgerentscheid einen Mehrheitsbeschluss des Stadtrats zur Bewirtschaftung der rund 1000 Stellplätze der Talavera aufheben. Danach soll das Parken dort 30 Cent pro angefangene halbe Stunde kosten und der Parkschein als Straba-Ticket genutzt werden können.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!