Remlingen

MP+Die Schnickerli-Spezialistin: Wieso Greta Bauer mit 86 noch immer Kutteln kocht

In der Heckenwirtschaft Bauer in Remlingen stehen stets "Schnickerli" auf der Karte. Was es mit der fränkischen Spezialität auf sich hat und was die Wirtin zum Rezept sagt.
Im größten Topf kocht Greta Bauer ihre berühmten 'Schnickerli'. Sie stehen ein paar Wochen im Jahr auf der Speisekarte – immer, wenn ihre Heckenwirtschaft in Remlingen (Lkr. Würzburg) geöffnet ist. 
Foto: Thomas Obermeier | Im größten Topf kocht Greta Bauer ihre berühmten "Schnickerli". Sie stehen ein paar Wochen im Jahr auf der Speisekarte – immer, wenn ihre Heckenwirtschaft in Remlingen (Lkr. Würzburg) geöffnet ist. 

Greta Bauer muss nicht lange überlegen, was das Besondere an ihren Schnickerli ist: "Sie sind butterweich, kein bisschen knorpelig und schmecken besser als jede Gulaschsuppe." Die Landwirtin aus Remlingen im Würzburg ist 86 Jahre alt. Aber für ihre Schnickerli steht sie immer noch selbst am Herd und schmort die kleingeschnittenen Pansen stundenlang mit vielen Gewürzen in Rotwein – ganz nach dem Rezept der Schwiegermutter. "Die Leute kommen sogar von Würzburg oder Marktheidenfeld, um meine Schnickerli zu probieren", sagt Greta Bauer.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!