Lengfeld

Ein Buch von Kindern für Kinder

Ein Teil der Autoren der "Kunterbunten Geschichten" präsentiert stolz das Kindergartenbuch.
Foto: Olga Hilgenberg/Kinderparadies St. Lioba | Ein Teil der Autoren der "Kunterbunten Geschichten" präsentiert stolz das Kindergartenbuch.

Eine Ballerina, die einen Schatz findet, eine Prinzessin auf Erkundungstour, ein Schaf, das einen Hasen rettet – und noch viel mehr: Die Kinder des Kinderparadieses St. Lioba in Lengfeld haben sich "Kunterbunte Geschichten" ausgedacht, passende Bilder gemalt und diese in einem eigenen Buch veröffentlicht. In 18 kurzen Kapiteln können die Leser in eine phantasievolle Welt eintauchen und auf jeder Seite ein kleines Abenteuer erleben.

Die Idee für das Buch stammt von Olga Hilgenberg, die seit etwa einem halben Jahr gemeinsam mit Carina Kohlmann den Kindergarten leitet. "Ich habe früher schon mit anderen Kindern viele Lieder und Geschichten geschrieben", sagt sie. Daher habe sie ihren Kollegen dieses Projekt vorgeschlagen, als sie im Dezember auf der Suche nach etwas gewesen seien, was sie trotz Corona und Notbetreuung mit den Kindern machen könnten.

Der jüngste Autor ist zwei Jahre und zehn Monate alt

21 Kinder aus drei verschiedenen Gruppen haben sich die Geschichten ausgedacht und ihren Eltern oder Erziehern erzählt, damit diese die Abenteuer aufschreiben konnten. Der Jüngste der Autoren ist zwei Jahre und zehn Monate alt, die Ältesten kommen im Sommer in die Schule.

Doch nicht nur die Geschichten, auch die Bilder stammen aus den Federn der Kleinen und machen das Ganze zu einem bunt illustrierten Buch. Hilgenberg sagt: "Es ist etwas Einzigartiges, weil alles von den Kindern kommt." Zudem glaube sie, dass sich Kinder noch mehr an Geschichten, die sich Kinder ausgedacht haben, erfreuen als dies bei Erzählungen von Erwachsenen der Fall sei.

Kinderbilder wurden von Grafiker angepasst

Dass die Geschichten der Kinder in einem richtigen Buch veröffentlicht wurden, verdanken die kleinen Autoren vor allem Werner May, dem Vorsitzenden des Kindergartenvereins von St. Lioba. May ist selbst Autor und hat von Beginn an Potenzial in Hilgenbergs Projekt gesehen.

Mit Hilfe eines Grafikers wurden die von den Kindern gemalten Bilder in Größe und Farbtönen professionell angepasst, bis alles stimmig war. Und auch über das Format des Buches haben sich die Projektleiter Gedanken gemacht. "Ich habe bei meiner vierjährigen Tochter gemerkt, dass ihr das Blättern in großen Büchern schwerfällt", sagt Hilgenberg. Daher hätten sie sich dafür entschieden, das Buch etwa in der Größe eines DIN-A5-Blattes drucken zu lassen. "So ist es auch für kleine Kinderhände geschaffen", erklärt Hilgenberg.

Die "Kunterbunten Geschichten aus dem Kinderparadies St. Lioba" sind im Röll-Verlag erschienen und können für 12,90 Euro direkt vor Ort im Kindergarten in Lengfeld erworben werden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Lengfeld
Vanessa Möller
Autor
Balletttänzerinnen
Erwachsene
Erzieher
Grafiker
Kapitel
Kinder und Jugendliche
Kindergartenvereine
Kindergärten
Leser
Sankt Lioba Schule Bad Nauheim
Werner May
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!