Thüngersheim

Felsabsturz in Thüngersheim: Warnung vor Lebensgefahr im Weinberg

In den Weinbergen bei Thüngersheim sind mehrere Felsbrocken abgegangen und talabwärts gerollt. Warum Bürgermeister Michael Röhm nun vor unvorsichtigem Verhalten warnt.
Bei einem spektakulären Felsabsturz am Samstag in Thüngersheim hatten sich mehrere Muschelkalk-Quader aus dem offenen Fels am Moosberg in Richtung Steigstraße gelöst.  Der größte, etwa 1,20 Meter große Felsbrocken, war über zwei Weinbergsterrassen talwärts gerollt.
Foto: Stefan Oestemer | Bei einem spektakulären Felsabsturz am Samstag in Thüngersheim hatten sich mehrere Muschelkalk-Quader aus dem offenen Fels am Moosberg in Richtung Steigstraße gelöst. Der größte, etwa 1,20 Meter große Felsbrocken, war über zwei Weinbergsterrassen talwärts gerollt.

Auf mehrere Tonnen schätzen Mountainbiker Stefan Oestemer und Thüngersheims Bürgermeister Michael Röhm das Gewicht des größten von mehreren großen Felsquadern, die nach Meldungen von Passanten am vergangenen Samstag in den Weinbergen der Gemeinde abgingen. Die Polizeiinspektion Würzburg-Land hatte bis Dienstagmittag von dem Vorfall keinerlei Informationen erhalten, hieß es auf Anfrage. Nach bisherigen Informationen wurde bei den Felsabgängen glücklicherweise niemand verletzt. Lebensgefahr besteht nach Röhms Einschätzung in dem betreffenden Bereich dennoch.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat