Würzburg

Fit, gesund, verrentet: Warum in Unterfranken die Rente ab 63 boomt

Früh in Rente zu gehen, ist beliebt. Doch gerade wer in einem belastenden Beruf arbeitet, hat oft keine Chance auf Frührente. Professor Thomas Zwick erklärt warum.
Viele Deutsche träumen davon, sich möglichst zeitig aus dem Job zu verabschieden. Im vergangenen Jahr bewilligte die Rentenversicherung 260 932 Anträge auf den abschlagsfreien Ruhestand.
Foto: Getty Images | Viele Deutsche träumen davon, sich möglichst zeitig aus dem Job zu verabschieden. Im vergangenen Jahr bewilligte die Rentenversicherung 260 932 Anträge auf den abschlagsfreien Ruhestand.

Die "Rente ab 63" erlebt in Deutschland weiter eine Rekordnachfrage: Dabei sind es keineswegs Menschen, die in psychisch oder körperlich anstrengenden Berufen gearbeitet haben, die früher in den Ruhestand gehen."Erstaunlicherweise gehen viele Beschäftigte mit hohen Rentenansprüchen, die gesund und fit sind, früher in Rente", sagt Professor Thomas Zwick.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat