Würzburg

Folge 3 des True Crime Podcasts "Mordsgespräche": Krieg auf der Autobahn

Die dritte Folge von "Mordsgespräche" ist da. Es geht um die Suche nach einem Phantom – einem Mann, der deutschlandweit immer wieder Schüsse auf Autofahrer abgibt. Auch bei Würzburg.
In Folge 3 des Podcasts 'Mordsgespräche' geht es um den Fall des Autobahnschützen, der lange von der Polizei gesucht wurde.
Foto: Stefanie Rielicke/Ivana Biscan | In Folge 3 des Podcasts "Mordsgespräche" geht es um den Fall des Autobahnschützen, der lange von der Polizei gesucht wurde.

In der dritten Folge des True Crime Podcasts "Mordsgespräche" der Main-Post sprechen Moderatorin Silke Albrecht und Moderator Corbinian Wildmeister mit Gerichtsreporter Manfred Schweidler über den über den sogenannten Autobahnschützen. Ein Phantom, das in der ganzen Republik über mehrere Jahre immer wieder Schüsse Autos, Transporter und Lastkraftwagen auf Autobahnen abgab.

Täter verletzte Autofahrer in ganz Deutschland

Auch auf der A3 bei Würzburg schlug der Schütze zu. Im November 2009 schießt er eine Frau an, ein Teil des Projektils bleibt ihr im Nacken stecken. Es ist eine hochgefährliche Situation bei voller Fahrt auf der Autobahn, nur knapp entgeht die Frau dem Tod. Und noch weitere Menschen verletzt der Täter über einen Zeitraum von mehreren Jahren in ganz Deutschland. Nur durch Glück gibt es keine Toten zu beklagen.

Das Einschussloch durch ein Projektil Kaliber 22 in einer Autotür - verursacht vom Autobahnschützen.
Foto: Fredrik Von Erichsen, dpa | Das Einschussloch durch ein Projektil Kaliber 22 in einer Autotür - verursacht vom Autobahnschützen.

Für die Polizei ist die Suche nach dem Autobahnschützen ein brisantes Spiel mit der Zeit. Solange der Täter nicht gefasst ist, besteht das Risiko, dass die Schüsse für Unschuldige Autofahrer tödlich enden könnten.

Doch die Ermittlungen verlaufen ins Leere. Der Täter scheint immer einen Schritt voraus zu sein. Lange Zeit herrscht Ungewissheit: Was treibt den Schützen an? Welches Motiv hat er? Sucht er seine Opfer wahllos aus? Bundeskriminalamt und Polizei richten die Sonderkommission "Transporter" mit 90 Ermittlerinnen und Ermittlern ein, probiert über die Jahre zahlreiche Fahndungsmethoden aus - darunter auch sehr ungewöhnliche wie einen "Lock-Lkw", auf den der Täter feuern soll.

Lange Zeit bleiben alle Bemühungen erfolglos, doch eines Tages gelingt es endlich, den Schützen dingfest zu machen und seinem gefährlichem Treiben ein Ende zu setzen. Im Podcast erfahren die Hörerinnen und Hörer die Hintergründe dieses Kriminalfalls und erhalten spannende Einblicke in die Arbeit der Polizei sowie die Beweggründe des Täters.

Die neue Folge hier kostenlos anhören:

"Mordsgespräche" gibt es auch kostenlos hier:

Fragen und Anregungen nehmen wir jederzeit gerne entgegen. Entweder auf Instagram, Facebook oder per Mail an podcast@mainpost.de

True Crime als Podcast

Bei "Mordsgespräche", dem Podcast der Main-Post, geht es um True Crime (deutsch: wahre Verbrechen) aus Unterfranken. In jeder Folge rekonstruieren Reporter und Reporterinnen der Main-Post außergewöhnliche Kriminalfälle aus der Region und geben exklusive Einblicke in die Recherche, die Gerichtsprozesse und den Tathergang.
Der Podcast fasst nicht nur die detaillierte Berichterstattung, mit der die Redaktion einen solchen Fall begleitet, zusammen. Die Reporterinnen und Reporter lassen außerdem ihre Erfahrungen und Gedanken mit einfließen, die sie während der Recherche des Falls erlebt und gedacht haben. Alle zwei Wochen erscheint eine neue Folge kostenlos auf den bekanntesten Podcast-Plattformen wie Spotify und Co. Mehr Infos unter: mainpost.de/podcast
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Johanna Heim
Auto
Autobahnen
Autofahrer
Bundeskriminalamt
Ermittlerinnen und Ermittler
Facebook
Instagram-Inhalte
Lastkraftwagen
Main-Post Würzburg
Mordsgespräche
Podcasts
Reporter
Verbrechensfälle
Verbrecher und Kriminelle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!