BERGTHEIM

Frontal in Gegenverkehr: drei Schwerverletzte

Weil sie erst aufs Bankett und dann auf die Gegenspur geriet, verursachte am Freitagnachmittag eine Autofahrerin (20) auf der Bundesstraße 19 bei Bergtheim (Kreis Würzburg) einen folgenschweren Unfall.
Dabei wurden die junge Frau sowie zwei Insassen eines entgegenkommenden Autos schwer verletzt. Die B19 musste stundenlang gesperrt werden.

Wie die Polizei weiter mitteilte, war die 20-Jährige aus dem Kreis Schweinfurt kurz vor 14.45 Uhr von Bergtheim in Richtung Opferbaum gefahren, als sie aus unbekanntem Grund zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam. Als die Frau gegensteuerte, stieß sie frontal mit einem entgegenkommenden Chevrolet zusammen.

Die beiden 48 und 45 Jahre alten Insassen des Chevrolet aus dem Landkreis Würzburg wurden in dem Wagen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die 20-Jährige konnte indes ihr Auto selbständig verlassen.

Der Rettungsdienst brachte die Frau und den Fahrer des Chevrolet in Krankenhäuser der Region. Die Beifahrerin des Chevrolet wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die beiden Autos wurden bei dem Unfall komplett zerstört.
Drei Schwerverletzte sind die Folge dieses Unfalls am Freitagnachmittag (13.12.13) zwischen Bergtheim und Opferbaum (Kreis Würzburg).
Foto: Berthold Diem | Drei Schwerverletzte sind die Folge dieses Unfalls am Freitagnachmittag (13.12.13) zwischen Bergtheim und Opferbaum (Kreis Würzburg).



Video
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Jürgen Haug-Peichl
Chevrolet
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!