Würzburg

MP+Gesundheitsamt Würzburg: Starker Verdacht auf Corona-Mutationen

Wurden die jüngsten starken Corona-Ausbrüche in Würzburg und Umgebung durch Mutationen ausgelöst? Im Moment werden Viren-Proben in einem Speziallabor daraufhin untersucht.     
Das Coronavirus ist nur im Elektronenmikroskop sichtbar. Es wird als Kugel mit Stacheln dargestellt.  
Foto: Getty Images | Das Coronavirus ist nur im Elektronenmikroskop sichtbar. Es wird als Kugel mit Stacheln dargestellt.  

Vier Viren-Proben hat das Würzburger Gesundheitsamt bislang an das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Erlangen geschickt. Dessen Labor untersucht jetzt, ob sie Mutationen von Covid-19 enthalten, die erstmals in Großbritannien oder Südafrika aufgefallen sind. Am Wochenende wurden diese Mutationen erstmals in Unterfranken nachgewiesen.Proben werden in Speziallaboren untersuchtDie Suche nach ihnen haben die deutschen Gesundheitsämter seit kurzen begonnen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!