Würzburg

Gewaltfantasien bei den „Soldiers of Odin“

Das Kürzel auf dem Shirt steht für „Soldiers of Odin Germany“.
Foto: Wolfgang Jung | Das Kürzel auf dem Shirt steht für „Soldiers of Odin Germany“.

 Die „Soldiers of Odin“ wollen, so bekunden sie, für mehr Sicherheit auf Würzburgs Straßen sorgen , Obdachlosen helfen und bedürftige Tierhalter unterstützen. Recherchen dieser Redaktion ergeben, dass diese Gruppierung, Ableger einer rassistischen Bürgerwehr, die in Nordamerika, Australien und Europa agiert, nicht so gemeinnützig ist, wie sie sich hierzulande gibt. „Zunge abschneiden“, „Hände abhacken“ Diese Redaktion hatte Einblick in die geheime Facebook-Gruppe der „Soldiers of Odin Germany Division Bayern“ und in nichtöffentliche ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung