Giebelstadt

MP+Giebelstadt: Neuer Großparkplatz mit viel Grün

Wegen seiner hohen Baukosten von 1,5 Millionen Euro war der geplante Parkplatz am nördlichen Giebelstadter Ortseingang lange umstritten. Doch er dient nicht nur als Stellplatz.
Bei der offiziellen Einweihung (von links): 3. Bürgermeister Georg Kuhn, Ralph Schäffner (Büro arc.grün), Sebastian Güth (arc.grün), Stefan Schirm (Techn. Bauamt Giebelstadt), Bürgermeister Helmut Krämer, Alexander Zeller (Regierung von Unterfranken), Tobias Schneider (Ing.-Büro ARZ), Bernhard Stolz (Firma Gebrüder Stolz), Conrad-Michael Hummel (Konrad Bau), Rüdiger Moritz (Ing.-Büro ARZ), 2. Bürgermeister Hermann Eidel.
Foto: Christian Ammon | Bei der offiziellen Einweihung (von links): 3. Bürgermeister Georg Kuhn, Ralph Schäffner (Büro arc.grün), Sebastian Güth (arc.grün), Stefan Schirm (Techn. Bauamt Giebelstadt), Bürgermeister Helmut Krämer, Alexander Zeller (Regierung von Unterfranken), Tobias Schneider (Ing.-Büro ARZ), Bernhard Stolz (Firma Gebrüder Stolz), Conrad-Michael Hummel (Konrad Bau), Rüdiger Moritz (Ing.-Büro ARZ), 2. Bürgermeister Hermann Eidel.

Ein neuer Parkplatz für eineinhalb Millionen Euro? Die hohen Baukosten führten zu einigen Diskussionen in Giebelstadt. Nicht jeder hatte Verständnis für die Ausgaben. Nun wurde der Parkplatz nach etwa einem Jahr Bauzeit eröffnet. Die Einweihung sei ein "Meilenstein" für die weitere Umgestaltung des Altorts und seines Umfeldes, entgegnete Bürgermeister Helmut Krämer in seiner Ansprache. Die Baumaßnahme sei im breiteren Rahmen des von der Regierung geförderten städtebaulichen Gesamtkonzeptes (ISEK) zu sehen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!