WÜRZBURG

Gutes Miteinander ausbauen

Neuer Chef für die Feuerwehr: Harald Rehmann.
Foto: Stadt Würzburg | Neuer Chef für die Feuerwehr: Harald Rehmann.

(ric) Bereits seit Beginn des Monats wird der neue Leiter der Berufsfeuerwehr Würzburg und der integrierten Rettungsleitstelle in seine Aufgabe eingearbeitet: Diplomingenieur Harald Rehmann wird Nachfolger von Franz-Josef Hench.

Oberbürgermeister Georg Rosenthal hat den 36-Jährigen jetzt vor der Presse vorgestellt. Der OB sagte, er freue sich, dass die verantwortungsvolle Stelle wieder kompetent besetzt werden konnte. Eigentlich hat der gebürtige Stuttgarter Rehmann ein Studium als Bauingenieur absolviert, er war aber schon seit seiner Jugend freiwillig bei der Feuerwehr tätig, zehn Jahre lang als Mitglied einer Abteilung mit 120 Einsätzen pro Jahr.

Nach dem Studium machte Rehmann sein Hobby zum Beruf, er ließ sich für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst mit Einsatz in verschiedenen deutschen Großstädten, im polnischen Katowice und beim Innenministerium Baden-Württemberg ausbilden. Später war er stellvertretender Leiter der Abteilung vorbeugender Brandschutz bei der Berufsfeuerwehr Stuttgart und im Anschluss fünf Jahre Leiter des Amtes für Brand- und Bevölkerungsschutz und der Berufsfeuerwehr Gießen.

Würzburg biete nun eine neue berufliche Herausforderung. Rehmann sieht einen Schwerpunkt bei der integrierten Leitstelle. Auch will er das gute Verhältnis unter den Feuerwehren ausbauen. In Würzburg habe er sowohl eine gut aufgestellte Berufsfeuerwehr als auch funktionierende freiwillige Wehren vorgefunden.

Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (2)