Würzburg

MP+Hat der Waschbär im Landkreis Würzburg ein neues Zuhause?

Von Bibern und Waschbären: Nicht überall treffen die niedlichen Tierchen auf Freunde, weil sie manchmal auch ungewollt für Ärger sorgen. Aber sie haben auch ihre Fürsprecher.
Immer mehr Waschbären sind im Landkreis Würzburg zu finden. Werden sie jetzt zum Problem?
Foto: Patrick Pleul, dpa | Immer mehr Waschbären sind im Landkreis Würzburg zu finden. Werden sie jetzt zum Problem?

Um Verständnis für den einst ausgerotteten Biber wirbt Ulrich Gauer von der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes bei den Mitgliedern des Kreis-Umweltausschusses. Doch nicht alle Kreisräte nehmen das an. Der Biber, so possierlich und süß, so missliebig ist er bei vielen Landwirten. "Ich tu mich schwer, Verständnis für den Biber zu haben", sagte Kreisrat Lothar Wild (UWG /FW), Landwirt aus Unterpleichfeld. Denn, so argumentierte er: "Biber haben keine natürlichen Feinde und verursachen immense Schäden.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat