Würzburg

Heiner Dikreiter - bereitwilliger Diener der Nazi-Politik

_

Er war der Begründer der Städtischen Galerie in Würzburg. Er hat als Kunstpädagoge junge Würzburger Künstler wie Wolfgang Lenz oder Curd Lessig in die künstlerische Arbeit eingeführt, die sich aber von seinem Kunstverständnis alsbald emanzipierten. Er stammte aus einer sozialdemokratischen Familie, war angeblich von 1910 bis 1933 Mitglied der SPD, ist aber am 1. Mai 1933 in die NSDAP eingetreten. Er war vielleicht kein bekennender Nazi, passte sich aber während des Dritten Reichs stark an die NS-Ideologie an. Er schätzte und sammelte auch nach 1945 noch Kunst und Künstler, die bei den Nazis einen hohen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung