Würzburg

MP+Himmelspforten & Co.: Bistum Würzburg  zementiert Zukunft der Tagungshäuser

Bereits am Jahresanfang informierte das Bistum Würzburg über Schließungen von Tagungshäusern. Jetzt ist klar, welche Einrichtungen eine Zukunft haben. Ärger gibt es dennoch.
Das Tagungshaus Benediktushöhe Retzbach (Lkr. Main-Spessart) schließt zum Jahresende. Das Bistum Würzburg äußert sich zur Zukunft der unterfränkischen Tagungshäuser.
Foto: pow | Das Tagungshaus Benediktushöhe Retzbach (Lkr. Main-Spessart) schließt zum Jahresende. Das Bistum Würzburg äußert sich zur Zukunft der unterfränkischen Tagungshäuser.

Die Diözese Würzburg schreibt tiefrote Zahlen – und hat sich einen Sparkurs auferlegt. Dem fallen wie berichtet auch Tagungshäuser zum Opfer. Am Donnerstag äußerte sich das Bistum in einer Pressemeldung endgültig zur Zukunft der Einrichtungen. Demnach werde die Diözese wie bereits im vergangenen Jahr angekündigt den Betrieb der Tagungshäuser Benediktushöhe Retzbach (Lkr. Main-Spessart), Haus Sankt Michael Bad Königshofen sowie Thüringer Hütte (beide Lkr. Rhön-Grabfeld) zum Jahresende einstellen.

Weiterlesen mit MP+