Würzburg

In eigener Sache: Wie Corona die Arbeit der Redaktion verändert

Das Coronavirus verändert aktuell alles, auch die Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mediengruppe Main-Post. Hier erfahren Sie, welche Auswirkungen das hat.
Die Druckerei der Main-Post.
Foto: Main-Post | Die Druckerei der Main-Post.

Das Coronavirus beherrscht nicht nur seit Tagen die Nachrichten, es verdrängt auch fast alle anderen Geschehnisse in der Berichterstattung. Das öffentliche Leben kommt Schritt für Schritt zum Stillstand. Sport, Kultur, Schulen, Universitäten, Verbandsarbeit oder Arbeitsleben - es gibt praktisch keine öffentlichen Veranstaltungen mehr, über die unsere Redaktionen normalerweise ausführlich berichten. Natürlich sind auch die mehr als 1000 Mitarbeiter der Mediengruppe nicht immun gegen Corona. Wir müssen damit rechnen, dass wir erste Krankheitsfälle in unseren eigenen Reihen haben werden und sorgen seit ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!