Würzburg

MP+Inzidenzwert zu hoch: In Würzburg greift die Corona-Notbremse

Dreimal hintereinander liegt der Inzidenzwert in Würzburg über der kritischen Marke von 100. Das wirkt sich jetzt auf die Corona-Beschränkungen aus. Was nun ab Mittwoch gilt.
Schilder verweisen auf die Maskenpflicht und das Verzehrverbot auf der Alten Mainbrücke in Würzburg. Die Öffnung der Außengastronomie ist wegen steigender Fallzahlen verschoben.
Foto: Daniel Peter | Schilder verweisen auf die Maskenpflicht und das Verzehrverbot auf der Alten Mainbrücke in Würzburg. Die Öffnung der Außengastronomie ist wegen steigender Fallzahlen verschoben.

In der Stadt Würzburg müssen sich die Menschen auf schärfere Corona-Bestimmungen einstellen. An diesem Montag liegt die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 117,2 – und damit zum dritten Mal über der kritischen Marke von 100. Die Konsequenz daraus ist, dass nun die sogenannte Notbremse greift, mit der bestehende Corona-Lockerungen zurückgenommen  werden. Strengere Regeln gelten jedoch erst ab Mittwoch.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat