Lengfeld

Karlheinz Frick feiert 80. Geburtstag

Karlheinz Frick, seit 1970 Lengfelder und engagierter Sportler, Pädagoge und Kommunalpolitiker, wird 80 Jahre alt.
Foto: Wolfgang O. Hugo | Karlheinz Frick, seit 1970 Lengfelder und engagierter Sportler, Pädagoge und Kommunalpolitiker, wird 80 Jahre alt.

Sport in allen Arten, besonders aber Schwimmen, hat Karl-Heinz Frick, der am Montag, 5. Oktober, 80 Jahre wird, immer begeistert. Das Schwimmen erlernte Frick bereits als Kind in der Sanderau im Main, was seiner Mutter gar nicht recht war, war doch einer ihrer Brüder in einem Fluss ertrunken. Karlheinz Frick war schon mit 16 Jahren Jugendtrainer bei der TGW, mit 21 Jahren Trainer und Vorstandsmitglied beim Schwimmverein 05. Nach dem Abitur an der OB (heute Röntgen-Gymnasium) und während des Studiums von Sport, Biologie und Chemie hatte er Lehraufträge an der Universität.

1970 kam er an das Siebold-Gymnasium, wo er Schulskikurse, Medien-Ausstattung und Kollegenstufensport weiterentwickelte, von 1990 bis 2002 war er Mitarbeiter im Direktorat. Zwischen den Partnerstädten Würzburg und Dundee organisierte er den ersten Schulsportaustausch im Schwimmen (Juli 1976). 30 Jahre lang organisierte Frick alljährlich im Juli für Würzburgs Schulen die Schulschwimmfeste im Dallenbergbad.  

Vorsitzender des TSV Lengfeld

Frick gründete 1977 den Förderverein des Städtischen Kindergartens und war nach der Eingemeindung 1978 Mitbegründer des Bürgervereins Lengfeld. Von 1981 bis 2010 war er Vorsitzender des TSV Lengfeld, mit 2600 Mitgliedern zeitweise der größte Mehrspartenverein in Würzburg. Für die "Würzburger Liste" saß Frick zwei Wahlperioden von 1990 bis 2002 im Stadtrat von Würzburg.

30 Jahre (1978 bis 2007) war Frick Mitglied im Sportbeirat, der die Interessen der Sport-Vereine gegenüber dem Rathaus vertritt, im Verband der Würzburger Sportvereine (VWS) mit seinen 110 Mitgliedsvereinen fungierte Frick ab 1986 als Vizepräsident, von 1989 bis 2010 als Präsident.  

Unter den zahlreichen Ehrungen und Auszeichnungen, die Frick für sein beharrliches, jahrzehntelanges Engagement in Sport, Schule und Stadt erhielt, sind ihm die zweimalige Auszeichnung mit der Schulsport-Verdienstmedaille durch die Kultusminister Hans Maier (1981) und Monika Hohlmeier (1998) besonders wichtig, ebenso wie der Ehrenbrief der Stadt Würzburg für die "hervorragenden Leistungen im Dienste der Körperertüchtigung der Jugend und des Sports in unserer Stadt" (November 2003, OB Pia Beckmann) und die Auszeichnung als "Vorstand des Jahres 1999" der Main-Post, die er im Mai 2000 zusammen mit seinen Vorstandskollegen vom TSV Lengfeld erhielt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Lengfeld
Wolfgang Hugo
Abitur
Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
Biologie
Chemie
Hans Maier
Karl Heinz
Kultus- und Bildungsminister
Main-Post Würzburg
Monika Hohlmeier
Partnerstädte
Pia Beckmann
Schulen
Schwimmvereine
Stadt Würzburg
Verband der Würzburger Sportvereine
Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Würzburger Liste
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!