Würzburg

MP+Klimaschutz: Warum die Stadt Würzburg ihre schärfsten Kritiker einbindet

Deutschland braucht mehr Klimaschutz, hat das Bundesverfassungsgericht klargestellt. Wie die Stadt Würzburg das umsetzen will und warum sie sogar mit ihren Kritikern kooperiert.
In den vergangenen Jahren gab es immer wieder anhaltende Dürre und Trockenheit in Würzburg. Eine Folge des Klimawandels?
Foto: Silvia Gralla | In den vergangenen Jahren gab es immer wieder anhaltende Dürre und Trockenheit in Würzburg. Eine Folge des Klimawandels?

In einem historischen Urteil hat das Bundesverfassungsgericht kürzlich das Klimaschutzgesetz der Bundesregierung in Teilen für verfassungswidrig erklärt. Die Regierung wurde damit zu einer Neuauflage des Gesetzes mit konsequenteren Maßnahmen verpflichtet. Auch die Stadt Würzburg erstellt derzeit ein Klimaschutzkonzept, welches konkrete Maßnahmen zum kommunalen Klimaschutz beinhalten soll.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!