Würzburg

MP+Kommentar: Beamte dürfen fürs Nichtstun kein Geld bekommen

Das ist unglaublich: Ein Beamter bedient sich aus der Landkreiskasse, wird suspendiert – und bekommt weiterhin volle Bezüge. Eine Bestrafung ist das nicht, meint unser Autor.
Monat für Monat bekommt ein Beamter des Landratsamtes Würzburg seine vollen Bezüge vom Landkreis Würzburg überwiesen – und das schon seit drei Jahren. Im Juli 2018 wurde der Mann vom Dienst suspendiert.
Foto:  Symbolbild Jens Büttner, dpa | Monat für Monat bekommt ein Beamter des Landratsamtes Würzburg seine vollen Bezüge vom Landkreis Würzburg überwiesen – und das schon seit drei Jahren. Im Juli 2018 wurde der Mann vom Dienst suspendiert.

Der Staat braucht seine verbeamteten Dienerinnen und Diener, weil sie dafür sorgen, dass Gesetze eingehalten werden. Sie sind das Rückgrat des Rechtsstaates, obwohl ihr Ruf nicht immer der beste war. Während früher viele Beamte noch für faul und träge hielten, ist ihr Ruf mittlerweile besser geworden. Eine neueste Umfrage des Deutschen Beamtenbundes zeigt, dass mehr als zwei Drittel der Befragten Beamte als äußerst pflicht- und verantwortungsbewusst, zuverlässig und rechtschaffen ansehen.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat