Würzburg

Kommentar: Die öffentliche Verwaltung muss funktionieren

So viele Pannen bei einer Kommunalwahl gab es selten. Das wirft kein gutes Bild auf die öffentliche Verwaltung, vor allem nicht im Katastrophenfall.
Wähler verlassen sich darauf, dass bei einer Wahl alles gut vorbereitet ist und richtig abläuft. Bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern ging aber einiges schief. 
Foto: Marius Becker, DPA | Wähler verlassen sich darauf, dass bei einer Wahl alles gut vorbereitet ist und richtig abläuft. Bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern ging aber einiges schief. 

Gerade im Katastrophenfall muss die öffentliche Verwaltung funktionieren – und zwar in allen Bereichen. Die Bürgerinnen und Bürger verlassen sich und vertrauen darauf. Durch die Fehler und Pannen bei dieser Kommunalwahl gerät aber dieses Grundvertrauen ins Wanken. Nach der Wahl 2014 hatten alle Verantwortlichen  sechs Jahre Zeit, um sich auf den 15. März 2020 vorzubereiten. Nicht nur die Softwareprogrammierer, auch die Beamten in den Landratsämtern und Rathäusern.

Corana ist keine Entschuldigung

Es kann nicht sein, dass einem Wahlleiter die Mittagspause wichtiger ist – und erst danach wichtige Ergebnisse, die wegen eines vermeidbaren Fehlers sowieso schon viel zu spät feststehen, ans Landratsamt geschickt werden. Und es darf nicht sein, dass in der Kreisbehörde am Mittwochnachmittag kein Mitarbeiter mehr in der Lage ist, mit einem einfachen Kalkulationsprogramm die Sitzverteilung des Kreistags, auf die Wähler und Kandidaten gespannt warten, zu berechnen. Mit Corana ist das nicht zu entschuldigen. 

So bleibt bei dieser Kommunalwahl ein Grundzweifel – am Wahlergebnis und an der Kompetenz der Verwaltung. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Thomas Fritz
Beamte
Bürger
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Würzburg
Kommunalwahlen
Kreistage
Wähler
Öffentliche Behörden
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!