Kopfschütteln über die umgesägte Dorflinde

Ganze Arbeit: Unbekannte haben die 24 Jahre alte Dorflinde in Goßmannsdorf der Nacht zum 1. Mai gefällt. Den daneben stehenden Maibaum tasteten die Täter nicht an.KLAUS L. STÄCK
Foto: Foto: | Ganze Arbeit: Unbekannte haben die 24 Jahre alte Dorflinde in Goßmannsdorf der Nacht zum 1. Mai gefällt. Den daneben stehenden Maibaum tasteten die Täter nicht an.KLAUS L. STÄCK

Kopfschütteln und Unverständnis herrscht bei Goßmannsdorfer Bürgern über das, was sich in der Nacht zum 1. Mai abgespielt hat: Unbekannte haben die Dorflinde bei der Kirche abgesägt. Der daneben stehende Maibaum blieb unangetastet. Die Linde hatte Erich Weiß anlässlich seines Ausscheidens aus dem Ochsenfurter Stadtrat 1990 gestiftet. Der Baum hatte inzwischen eine ansehnliche Größe erreicht. Jetzt ist nur noch ein Stumpf übrig. „Das war kein Ulk, kein Scherz.“ Das sagt Erich Weiß, der von dem Geschehen nichts mitbekommen hatte. Ein Gemeindearbeiter hatte ihn am Maifeiertag früh darüber ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung