Würzburg

MP+Kreuzberg-Wallfahrt: Voller Erfolg für die Alternative

Einige Pilger sind heuer auf eigene Faust zum Kreuzberg gewallt, die meisten nutzten aber das alternative Angebote der "Dom-Wallfahrt". Jetzt gab es den Abschluss im Dom.
Von Arnstein absolvierte am Montag eine kleine Gruppe die letzte Tagesetappe der Kreuzbergwallfahrer. 
Foto: Herbert Ehehalt | Von Arnstein absolvierte am Montag eine kleine Gruppe die letzte Tagesetappe der Kreuzbergwallfahrer. 

Mit Rucksäcken und dem unter Wallfahrern üblichen strammen Schritt, marschierte am Montagnachmittag eine kleine Menschengruppe durch die Würzburger Innenstadt in Richtung Kiliansdom. Von Arnstein aus hatten sie sich auf den Weg gemacht zur üblichen letzten Tagesetappe, um wenigstens nicht auf das für Pilger seit 1647 bekannte Ritual der Rückkehr der Würzburger Kreuzbergwallfahrer am 24. August in diesem Corona-Jahr verzichten zu müssen.Unter Beachtung der Abstandsregeln zog die Gruppe unter Glockengeläut pünktlich in den Dom ein zur traditionellen Abschlussfeier.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!