Würzburg

Leibgericht: Rhön-französisches Fischmenü und dazu Apfelkuchen

Als Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft in Würzburg kocht und isst Britta Habersack natürlich gerne französisch. Und leugnet doch ihre Herkunft nicht.
Bei Britta Habersack kommen sie zum Garen in Pergament: Forellen aus der Rhön.
Foto: Martina Müller | Bei Britta Habersack kommen sie zum Garen in Pergament: Forellen aus der Rhön.

Britta Habersack verbindet ihre Herkunft aus der Rhön mit ihrem Amt als Vorsitzende der Deutsch-Französischen Gesellschaft und bereitet frische Rhönforellen en Papillote zu. Die Kunsterzieherin, die ein Jahr an der Pariser Akademie studierte, nimmt einem schnell die Sorge, dass französische Küche kompliziert sei. En Papillote heißt einfach: in Pergament gegart. Zur internationalen Gesellschaft fand Habersack vor zehn Jahren, als sie eher zufällig bei einem Vortrag über französische Geschichte landete. Danach schaute sie mal ins Programm der Deutsch-Französischen Gesellschaft, fand das sehr interessant und ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!