Veitshöchheim

MP+Linke nominiert Bundestagsliste: Ernst und Barrientos vorne aussichtsreich dabei

Der Landesparteitag der Linken bescherte den beiden unterfränkischen Bundestagsabgeordneten gute Listenplätze. Warum Journalisten in Veitshöchheim ausgesperrt blieben.
Die unterfränkischen Linken-Politiker Klaus Ernst und Simone Barrientos dürfen mit dem Wiedereinzug in den Bundestag rechnen. Das Foto entstand am Rande des Landesparteitags in Veitshöchheim. Wegen einer Augen-Operation trug Barrientos eine Augenklappe.
Foto: Michael Czygan | Die unterfränkischen Linken-Politiker Klaus Ernst und Simone Barrientos dürfen mit dem Wiedereinzug in den Bundestag rechnen. Das Foto entstand am Rande des Landesparteitags in Veitshöchheim. Wegen einer Augen-Operation trug Barrientos eine Augenklappe.

Mit der Doppelspitze Nicole Gohlke (München) und Klaus Ernst auf den Plätzen eins und zwei zieht die bayerische Linke in den Bundestagswahlkampf. Gewerkschafter Ernst, der seit 2005 Mitglied des Bundestags ist, tritt außerdem als Direktkandidat im Wahlkreis Schweinfurt an. Gute Chancen, ab Herbst weiter im Deutschen Bundestag dabei  zu sein, hat auch Simone Barrientos, die im Wahlkreis Würzburg kandidiert. Sie steht auf Platz fünf der Landesliste.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!