Würzburg

Medienrummel beim Facebook-Prozess

Verhandlung in der Sache Anas Modamani gegen Facebook vor dem Landgericht Würzburg, mit großem Medienaufgebot.
Foto: Theresa Müller | Verhandlung in der Sache Anas Modamani gegen Facebook vor dem Landgericht Würzburg, mit großem Medienaufgebot.

Eine Entscheidung ist am Montag noch nicht gefallen. Allerdings machte die Verhandlung vor dem Landgericht Würzburg deutlich, wie schwer es ist, sich zu wehren, wenn via Facebook Verleumdungen verbreitet werden. Ob Anas Modamani künftig wieder ohne Angst vor Terror-Anschuldigungen in Berlin leben und arbeiten kann, muss sich noch zeigen. So einen Auftrieb hat das Landgericht bei einem Zivilverfahren noch nicht erlebt. Gut 40 Journalisten verfolgen das Verfahren, vor der Tür stehen fast noch einmal so viele Ton- und Kameraleute. Die Reporter kommen aus ganz Europa, selbst „Al Jazeera“ aus Katar ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung