Würzburg

MP+Nach Cyber-Angriff auf Tegut: Ermittlungen dauern an

Die Lebensmittelkette Tegut will nach der Attacke zurück zur Normalität. Wie das gelingt und was das für das Warenangebot und die Kunden bedeutet.
Tegut wurde Opfer einer hartnäckigen Cyber-Attacke.
Foto: Martina Harasim | Tegut wurde Opfer einer hartnäckigen Cyber-Attacke.

Nachdem die Lebensmittelkette Tegut Opfer eines Cyber-Angriffs geworden war, bemüht sich das Unternehmen wieder um Normalität. Internet-Kriminelle hatten es bereits Ende April auf das IT-Netzwerk abgesehen, woraufhin sämtliche Systeme der Tegut-Zentrale vom Netz genommen werden mussten. Nun konnten einige Bereiche wieder hochgefahren werden, heißt es in einer Pressemitteilung vom Mittwoch.So arbeite etwa die Logistik "in weiten Teilen wieder systemgestützt".

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!