Würzburg

MP+Nach Messerattacke: Schwerverletzte weiter im Krankenhaus

Während es zu den Motiven des dreifachen Mörders von Würzburg am Montag weiter keine Erkenntnisse gab, rücken Politiker die Rettungstaten von Passanten ins Blickfeld.
Ein Blumen- und Kerzenmeer erinnert auch am Montag am Würzburger Barbarossaplatz an die Messerattacke vom Freitag.
Foto: HMB Media/Julien Becker | Ein Blumen- und Kerzenmeer erinnert auch am Montag am Würzburger Barbarossaplatz an die Messerattacke vom Freitag.

Drei Tage nach dem Messerangriff in der Würzburger Innenstadt war der Gesundheitszustand der  Opfer unverändert. "Die Schwerverletzten sind weiter im Krankenhaus in Behandlung", sagte Polizeisprecher Philipp Hümmer am Montag. Alle seien zwar außer Lebensgefahr, müssten aber noch stationär versorgt werden. Bei der Messerattacke am Freitagabend am Würzburger Barbarossaplatz waren drei Frauen getötet worden.

Weiterlesen mit MP+