Bolzhausen

Neue Heimat für die Segnitzer Mainbrücke

Am Donnerstag hievten zwei Schwerlastkräne die ehemalige Segnitzer Mainbrücke auf ihre endgütige Position über einem künstlich angelegten See bei Bolzhausen (Lkr. Würzburg). Die Brücke soll dort die Terrasse eines Wirtshauses werden, umgeben von einem Biergarten.
Foto: Berthold Diem | Am Donnerstag hievten zwei Schwerlastkräne die ehemalige Segnitzer Mainbrücke auf ihre endgütige Position über einem künstlich angelegten See bei Bolzhausen (Lkr. Würzburg). Die Brücke soll dort die Terrasse eines Wirtshauses werden, umgeben von einem Biergarten.

Holger Metzger ist ein smarter, junger Mann mit spinnerten Ideen. Ein Manager-Typ, der anpackt, nicht lange um den heißen Brei redet. Vor sechs Jahren hat er kurzerhand zugegriffen und die rostigen Stahlteile der abgebauten Mainbrücke von Segnitz (Lkr. Kitzingen) gekauft. „Ich kann bis heute nicht begreifen, warum ein solches Monument der Zeitgeschichte verschrottet werden sollte“, sagt er und freut sich, dass ein Teil der Brücke nun wieder aufgebaut ist – als Terrasse für ein fränkisches Wirtshaus, bei Bolzhausen mitten im Ochsenfurter Gau. Holger Metzger kommt aus Bolzhausen. Einem ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!