Würzburg

Neuer Gedichtband: Haikus über den Würzburger ÖPNV

Der ÖPNV-Nutzer von Geblüt geht nicht mehr ohne den neuen Schunk aus dem Haus.
Foto: Joachim Fildhaut | Der ÖPNV-Nutzer von Geblüt geht nicht mehr ohne den neuen Schunk aus dem Haus.

Die Würzburger Straßenbahn bekommt von 2022 bis 2024 18 neue Wägen mit je 1033 PS, Infotainment-Monitoren, Klimaanlage und 20 USB-Ladebuchsen. Diese nicht so richtig beschauliche Nachricht steht in Gunther Schunks Büchlein "Einfach mal innehalten!", das zu Fotos von 29 Würzburger Haltestellen je ein paar Sätze Stadtgeschichte und ein Gedicht in der japanischen Traditionsform Haiku bringt. Nur den zitierten Zukunftsblick illustriert ein anonymisiertes H-Schild, versteckt zwischen Busbahnhof und Adalberokirche. Sonst sind alle Bus- und Straba-Steige echt.

Die originelle Idee einer solchen Kombination von einem Ort, einem Foto und zwei streng formatierten Texten in einem Buch könnte man nun einfach so runterreißen und bei 30 noch lange nicht haltmachen. Tatsächlich aber bekommt man beim Durchblättern den Eindruck, dass hier gezielt eine große Vielfalt in der Einheit gesucht – und gefunden! – wurde. Wobei die Einheit nicht nur im Thema besteht, sondern auch in möglichst ähnlicher Beleuchtung der Fotografien, selbst dann, wenn mal kein blauer Himmel als Hintergrund der grüngelben Grafik strahlte.

Gunther Schunk will die Haltestellen als Orte zur Entschleunigung ins Bewusstsein heben. Dazu passt sein Haiku zur Paradiesstraße im Neuen Hafen: "Schöner Zeitvertreib: Gedankenspielereien statt Smartphone-Leere." Doch nicht alle dieser siebzehnsilbigen Aphorismen verkünden Lebensweisheit. Der Dichter fährt auch auf einer ganz sachlichen Schiene: "Nächster Halt, Bahnhof!: ankommen und abfahren. Reiseknotenpunkt." Schließlich arbeitet Schunk hauptamtlich für die technisch orientierte Vogel Communications Group. Die taucht auch auf, direkt nach einer anonymen Ersatzhaltestelle, zu der ein Dialogfetzen aus Samuel Becketts Stück "Warten auf Godot" gesetzt wurde. Die Communications Group trägt auf dem Haltestellenschild immer noch den guten alten Namen Vogel-Verlag, und der dortige Chief Communications Officer, so Schunks Berufsbezeichnung, philosophiert dazu: "Was ist Ewigkeit? Nichts weiter als Zeit ohne Anfang und Ende."

Gunther Schunk: Einfach mal innehalten! oder Die Rolle der Haltestellen auf unserer großen Reise des Alltagslebens. Echter-Verlag, 80 Seiten, 9,90 Euro

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Würzburg
Joachim Fildhaut
Aphorismen
Bahnhöfe
Busbahnhöfe
Bücher
Echter Verlag
Gedichte
Häfen
Nachrichten
Samuel Beckett
Stadtgeschichte
Straßenbahnen
Würzburger Straßenbahn
Öffentlicher Nahverkehr
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!