OB hat Schlüsselgewalt über das neue Hubland

Schlichte Szene zum großen Deal: Ingrid Sommer von der BImA (rechts) überreicht OB Georg Rosenthal die Schlüssel für die ehemaligen Leighton Barracks. Mit im Bild (von links): Stadtkämmerer Christian Schuchardt und Projektentwickler Dieter Watolla von der LBBW.
Foto: Weiss | Schlichte Szene zum großen Deal: Ingrid Sommer von der BImA (rechts) überreicht OB Georg Rosenthal die Schlüssel für die ehemaligen Leighton Barracks. Mit im Bild (von links): Stadtkämmerer Christian Schuchardt und Projektentwickler Dieter Watolla von der LBBW.

(Rö.) Im August ist der Kaufvertrag für das rund 95 Hektar große Gelände am Hubland von der Stadt Würzburg und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) notariell beurkundet worden. Nachdem im November der Haushaltsausschuss des Bundestages dem Verkauf zustimmte, hat die Stadt Würzburg jetzt die Schlüssel für das Gelände auf dem Hubland bekommen. „Damit erwirbt die Stadt Würzburg die bedeutendste Fläche für die Weiterentwicklung Würzburgs in den kommenden 15 bis 20 Jahren“, freute sich Oberbürgermeister Georg Rosenthal bei der Schlüsselübergabe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!