Würzburg

ÖPNV: Warum werden Direktbusse in Würzburg so wenig genutzt?

Wenn es um den ÖPNV geht, werden oft direktere und damit schnellere Verbindungen gefordert. Welche Erfahrungen die APG mit Direktbussen bislang gemacht hat.
Einige der Fahrten der erfolglosen APG-Direktlinie 8100 zwischen Rottendorf und dem Hubland wurden von der Linie 560, hier fotografiert am Würzburger Busbahnhof, übernommen.
Foto: Daniel Peter | Einige der Fahrten der erfolglosen APG-Direktlinie 8100 zwischen Rottendorf und dem Hubland wurden von der Linie 560, hier fotografiert am Würzburger Busbahnhof, übernommen.

Sie wurde mit großem Beifall begrüßt: Die Buslinie 8100, die den Rottendorfer Bahnhof als erste Direktlinie mit der Universität und der neuen Fachhochschule am Hubland verband. Im Oktober 2011 wurde sie mit viel lokaler Prominenz in Betrieb genommen.Es klang auch gut: Schließlich konnten ab diesem Zeitpunkt die Fahrgäste aus dem Raum Kitzingen mit ihrer Fahrkarte des Verkehrsverbundes Mainfranken (VVM) oder dem Würzburger Semesterticket ohne den rund 45 Minuten dauernden Umweg über den Würzburger Hauptbahnhof von Rottendorf aus in nur 15 Minuten direkt an ihren Arbeits- oder Studienplatz am Hubland ...

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
Inkl. GRATIS Tablet
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Inkl. GRATIS Samsung Tab A7