Würzburg

MP+Parkplatz Talavera in Würzburg: SPD will Vorbereitungen für Parkgebühren stoppen

Die SPD hält es für wahrscheinlich, dass ein Bürgerentscheid Parkgebühren auf der Talavera verhindert. Vorerst solle kein Geld für die geplante Bewirtschaftung fließen.
Unser Archivbild zeigt den gut genutzten Würzburger Parkplatz Talavera.
Foto: Silvia Gralla | Unser Archivbild zeigt den gut genutzten Würzburger Parkplatz Talavera.

"Wir wollen verhindern, dass bis zum Ergebnis des Bürgerentscheids weitere Gelder für Planung und Umsetzung der Parkraumbewirtschaftung ausgegeben werden", schreibt SPD-Fraktionsvorsitzender Alexander Kolbow in einer Pressemitteilung zum laufenden Bürgerbegehren "Kostenfreies Parken auf der Talavera". Dieses richtet sich gegen die von der Mehrheit des Würzburger Stadtrats im Januar beschlossene Einführung eines Parktarifs, der die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) beinhaltet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!