Erlabrunn

Planungsvarianten für Rollatoren-Spur angefordert

Die Verbesserung der fußläufigen innerörtlichen Verkehrssituation für die älteren Mitmenschen im gepflasterten Bereich der Röthenstraße ist dem Gemeinderat in Erlabrunn ein besonderes Anliegen. In seiner jüngsten Sitzung fasste das Gremium hierzu bei einer Gegenstimme einen Grundsatzbeschluss. Für das technische Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft ist der Beschluss mit der Vorlage verschiedener Planungsvarianten verbunden.Holprig und entsprechend anstrengend zu nutzen ist der gepflasterte Bereich der Röthenstraße in Erlabrunn insbesondere für Rollatoren oder Kinderwagen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung