Würzburg

MP+Razzia gegen Kinderpornografie: Polizei durchsucht 26 Wohnungen in Unterfranken

100 Polizisten haben am Mittwoch bei einer großen Aktion mehr als zwei Dutzend Objekte in der Region durchsucht. Was dabei zutage kam und gegen wen jetzt ermittelt wird.
Eine Kriminaloberkommissarin vor einem Auswertungscomputer bei Ermittlungen gegen  Kinderpornografie und sexuellem Missbrauch.
Foto: Symbolbild: Arne Dedert, dpa | Eine Kriminaloberkommissarin vor einem Auswertungscomputer bei Ermittlungen gegen Kinderpornografie und sexuellem Missbrauch.

Mit einem breit angelegten Aktionstag gegen Kinderpornografie haben Polizei und Justiz am Mittwoch in ganz Unterfranken "ein deutliches Signal an die Täter senden" wollen. Im gesamten Regierungsbezirk wurden ihren Angaben zufolge 26 Wohnungen und Häuser durchsucht. Dabei stellten die rund hundert Ermittler umfangreiches Beweismaterial sicher, schreiben die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg und das Polizeipräsidium Unterfranken in einer gemeinsamen Pressemitteilung.Tatverdächtige auf freiem FußDemnach fand die Razzia in zehn Objekten in der Region Würzburg/Main-Spessart, in neun Objekten in der Region ...

Weiterlesen mit MP+