Würzburg

Reederei leistet Beitrag zur Verbindung der Berliner Mitte

Würzburger Reederei  MSG leistet logistischen Beitrag zur Verbindung der Berliner Mitte – von Deggendorf nach Berlin
Foto: MSG | Würzburger Reederei  MSG leistet logistischen Beitrag zur Verbindung der Berliner Mitte – von Deggendorf nach Berlin

In Berlin-Mitte wird hinter dem Hamburger Bahnhof die neue Europacity entwickelt. 3000 Wohnungen, Geschäfte und Büros für 16 500 Menschen sollen hier entstehen. Im Zuge der Fertigstellung des Areals führt die in Würzburg beheimatete MSG eG gerade einen spektakulären Brückentransport vom niederbayerischen Deggendorf in die Bundeshauptstadt durch, heißt es in einer Pressemitteilung der MSG. Der Golda-Meir-Steg, der nach der berühmten israelischen Ministerpräsidentin benannt ist, schwimmt gerade über die deutschen Wasserstraßen von der bayerischen Donau ins Berliner Wasserstraßensystem. Der Steg ist 78 Meter lang, 4,50 Meter breit und hat ein Eigengewicht von 200 Tonnen. Mit dem Transport über 1500 Flusskilometer werden mindestens sieben Schwerguttransporte auf der Straße eingespart. Die Fußgängerbrücke, ein Hightech-Produkt aus Stahl, wurde bei der Firma Max Streicher in Deggendorf gefertigt. Der Steg soll am 22. Oktober 2020 abgeliefert und eingesetzt werden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Bahnhöfe
Berlin Mitte
Fußgängerbrücken
Reedereien
Schifffahrtswege und Wasserstraßen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!