Würzburg

Rund 13,4 Millionen Euro für unterfränkische Feuerwehren

Die Regierung von Unterfranken hat den unterfränkischen Kommunen für ihre Feuerwehren im Jahr 2020 für die Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen und -geräten und den Bau von Feuerwehrhäusern Zuschüsse in Höhe von rund 5,5 Millionen Euro bewilligt und ausgezahlt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Behörde hervor. Demnach erfolgte die staatliche Förderung aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts mit Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration.

Weitere 7,9 Millionen Euro wurden als Verpflichtungsermächtigungen bewilligt, die laut Pressemitteilung durch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration voraussichtlich im Jahr 2021 ausgezahlt werden können. Damit leistet der Freistaat Bayern einen Beitrag zur Leistungsfähigkeit des abwehrenden Brandschutzes und des technischen Hilfsdienstes.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Bau
Bayerischer Landtag
Brandschutz
Feuerschutzsteuer
Feuerwehren
Landtage der deutschen Bundesländer
Regierung von Unterfranken
Staatliche Unterstützung und Förderung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!