WÜRZBURG

Schafkopfer erspielen 3300 Euro

Glück im Spiel: 3300 Euro aus dem Benefiz-Schafkopf des Zweckverband Abfallwirtschaft überreichten Turnierleiter Adolf Bauer (links) und Schirmherr Georg Rosenthal an die Generaloberin der Würzburger Ritaschwestern, Rita Maria Käß. Adolf Jelinek aus Gerbrunn (rechts) hatte das beste Ergebnis unter den 76 Teilnehmern erreicht.
Foto: Gerhard Meissner | Glück im Spiel: 3300 Euro aus dem Benefiz-Schafkopf des Zweckverband Abfallwirtschaft überreichten Turnierleiter Adolf Bauer (links) und Schirmherr Georg Rosenthal an die Generaloberin der Würzburger Ritaschwestern, ...

3300 Euro hat der Zweckverband Abfallwirtschaft im Raum Würzburg für die Familienarbeit der Würzburger Ritaschwestern gespendet. Das Geld stammt aus einem Benefiz-Schafkopfturnier, das der Betreiber des Müllheizkraftwerks bereits zum sechsten Mal veranstaltet hatte.

Unter den 76 Teilnehmern hatte am Ende Adolf Jelinek mit einem Gewinn von 44,10 Euro die Nase vor. Die Gewinnsumme von insgesamt 750,15 Euro ging in die Spendenkasse und wurde vom Der Zweckverband verdoppelte. Außerdem gingen zusätzliche Spenden von Höhe von 1700 Euro ein, 1000 Euro von der der Preuer GmbH in Würzburg, 500 Euro von Hubmann Stahl- und Metallbau in Höchberg und 200 Euro von Karl-Fischer & Söhne in Heidingsfeld.

Der Schirmherr des Turniers, Oberbürgermeister Georg Rosenthal, und Turnierleiter Bürgermeister Adolf Bauer, überreichten den Spendenscheck an die Generaloberin der Ritaschwestern, Rita Maria Käß. Die Kongregation kann das Geld gut gebrauchen. Die Schwestern betreiben in Würzburg einen Familienstützpunkt in dem täglich rund Kinder betreut werden. Das Spendengeld soll vor allem der Betreuung sozial benachteiligten Familien zugute kommen.

Generaloberin Rita Maria Käß bekannte, dass sie in jungen Jahren auch gern Schafkopf gespielt hat. OB Rosenthal gab zu, dass er im Skatspiel mehr bewandert ist. Turnierleiter Adolf Bauer verwies darauf, dass bei den sechs Benefizturnieren bisher von 354 Teilnehmern insgesamt 19 300 Euro an Spenden für wohltätige Zwecke eingespielt wurden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Adolf Bauer
Benachteiligte Familien
Georg Rosenthal
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!