Würzburg

MP+Schneechaos am Mittwoch: Warum fällt die Schule in Unterfrankens Süden aus und im Norden nicht?

In Würzburg und Kitzingen blieben die Schulen am Mittwoch geschlossen. In den Haßbergen und in der Rhön blieben sie offen – obwohl es auch dort schneite. Warum?
Nebenstraßen kaum befahrbar, Hauptverkehrsstraßen nur teilweise befahrbar: In Würzburg, im Landkreis Würzburg und im Landkreis Kitzingen fiel am Mittwoch die Schule aus.
Foto: Christoph Weiss | Nebenstraßen kaum befahrbar, Hauptverkehrsstraßen nur teilweise befahrbar: In Würzburg, im Landkreis Würzburg und im Landkreis Kitzingen fiel am Mittwoch die Schule aus.

Schnee ist in der Nacht auf Mittwoch über ganz Unterfranken gefallen. Doch nur für die Schülerinnen und Schüler aus der Stadt Würzburg sowie den Landkreisen Würzburg und Kitzingen fiel der Schulbesuch aus. Schüler aus der Rhön etwa, aus dem Landkreis Schweinfurt oder aus den Haßbergen, wo in der Nacht mindestens genauso viele Schneeflocken herunterkamen, mussten am Mittwochmorgen durch den Schnee zur Schule oder zum Schulbus stapfen. Warum ist das so? Warum wurden in einigen Regionen die Schulen geschlossen und in anderen nicht?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!