Eisingen

Schneewittchen im Eisinger Rathaus

Schneewittchen im Eisinger Rathaus
Foto: Engert

An Altweiberfastnacht stürmten die „Eisinger Hexen“ wieder das Rathaus. Doch dieses Mal erwartete sie hier eine ganz besondere Mannschaft: Die Rathaus-Mitarbeiter hatten sich nämlich allesamt in Zwerge verwandelt und aus dem Leiter des Bürgerbüros war Schneewittchen geworden. Nachdem die schöne Maid im Sitzungssaal durch den giftigen Apfel der bösen Schwiegermutter in ihren Tiefschlaf gefallen war, half alles nichts – ein Prinz musste her, um Schneewittchen zu erwecken. Diese Rolle musste laut Pressemitteilung Bürgermeisterin Ursula Engert übernehmen. Nach ihrem Kniefall vor der angebeteten Schönen und dem hingehauchten Kuss erwachte Schneewittchen zur großen Freude aller Hexen und Zwerge wieder zum Leben. Nach dem Rathaussturm starteten die Hexen ihren Rundgang durch den Ort, wo sie Firmen und örtlichen Einrichtungen ihren Besuch abstatteten. Was bei dieser Gelegenheit gespendet wird, geben sie alljährlich für einen guten Zweck.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Eisingen
Bürgerbüros
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Hexen
Schneewittchen
Ursula Engert
Zwerge
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!