Simmershofen

Simmershofen muss tief in die Tasche greifen

Die Dorferneuerung und der Bau eine Abwasser-Pumpleitung belasten die kleine Gemeinde Simmershofen in diesem Jahr aufs Äußerste.
Foto: Alfred Gehring | Die Dorferneuerung und der Bau eine Abwasser-Pumpleitung belasten die kleine Gemeinde Simmershofen in diesem Jahr aufs Äußerste.

Das aktuelle Haushaltsjahr steht für die Gemeinde Simmershofen ganz im Zeichen der Dorferneuerung und des Baus der Abwasser-Pumpleitung nach Uffenheim. Nach ersten Vorberatungen für den Haushalt 2021 machen diese beiden Maßnahmen den größten Teil des Investitionshaushaltes aus, erläuterte Bürgermeister Florian Hirsch den Mitgliedern des Gemeinderates. Im Haushalt sind zusammengefasst 3,89 Millionen Euro für diese Projekte vorgesehen. Nach Abzug der erwarteten Zuschüsse von 2.4 Millionen Euro verbleibt für die Gemeinde ein Anteil von rund 1,49 Millionen Euro.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung