Würzburg

Stadt Würzburg appelliert an die Bürger

Vor dem Hintergrund der in Würzburg wieder schneller ansteigenden Zahl der Infizierten, darunter auch Fälle, die sich mit der britischen Variante des Corona-Virus infiziert haben, appelliert die Stadt Würzburg an alle Bürgerinnen und Bürger dringlich, die Regelungen der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und die AHAL-Regeln einzuhalten und sich beim geringsten Verdacht einer Infektion oder gar Symptomen schnellstmöglich testen zu lassen.

Die offiziellen Zahlen spiegeln das Infektionsgeschehen von vor ein bis zwei Wochen wider, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt. Bei der örtlichen Entwicklung nach einem Tiefststand von 32,8 bedeutet ein Anstieg auf 45,3 einen schnellen Anstieg, der sich rasant beschleunigen kann. Der Trend wird durch die Mutationen verstärkt.

„Gerade bei schönem Wetter bitte ich Sie, meiden Sie Orte, an denen sich viele wie am Mainufer versammeln, sondern gehen Sie lieber in abgelegenen Weinbergen, Wiesen und Wäldern spazieren“, so Oberbürgermeister Christian Schuchardt und appelliert weiter: „Lassen Sie sich, wenn Sie auch nur den leisesten Verdacht haben, sich angesteckt haben zu können, frühzeitig testen. Sie schützen damit sich und andere.“

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Würzburg
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Christian Schuchardt
Infektionspatienten
Infektionszahlen
Schönes Wetter
Stadt Würzburg
Städte
Wald und Waldgebiete
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (1)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!