Würzburg

MP+Talavera-Bürgerentscheid in Würzburg: Die Stadt Augsburg zeigt, was eine kostenlose City-Zone bringen kann

Die Befürworter von Parkgebühren auf der Talavera versprechen eine kostenlose City-Straba für alle. In Augsburg gibt es die schon seit zwei Jahren. Wie sie angenommen wird.
Um den Königsplatz in Augsburg darf man Busse und Bahnen kostenlos benutzen. Das Archivbild haben die Stadtwerke Augsburg zur Verfügung gestellt.
Foto: Thomas Hosemann | Um den Königsplatz in Augsburg darf man Busse und Bahnen kostenlos benutzen. Das Archivbild haben die Stadtwerke Augsburg zur Verfügung gestellt.

Dass mit den Parkgebühren auf der Talavera eine kostenlose City-Straba für alle Bürgerinnen und Bürger finanziert werden soll, haben die Befürworter der Bewirtschaftung kürzlich vorgestellt. Wie berichtet, haben die Stadtratsfraktionen Grüne, FWG, FDP-Bürgerforum, Linke und ÖDP das Ratsbegehren "Besser in den Bischofshut" initiiert und stellen bei dessen Erfolg in Aussicht, dass die Straba zwischen Sanderring, Talavera und Hauptbahnhof künftig für alle kostenlos wird.Realisiert hat eine solche kostenlose City-Zone bundesweit erstmals die Stadt Augsburg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!