Würzburg

Teil-Lockdown ab November: Das sagen die Würzburger

Um die Pandemie einzudämmen, gilt ab Montag bundesweit erneut ein Lockdown in vielen Bereichen. Sinnvoll oder unverhältnismäßig? Wir haben nachgefragt.
In den kommenden Wochen gelten aufgrund der Corona-Pandemie wieder stärkere Beschränkungen. Die Würzburger sind geteilter Meinung.
Foto: Sebastian Gollnow, dpa | In den kommenden Wochen gelten aufgrund der Corona-Pandemie wieder stärkere Beschränkungen. Die Würzburger sind geteilter Meinung.

Seit Mittwochabend steht es fest: Ab Montag gelten aufgrund der Corona-Pandemie bundesweit massive Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Die Regierung will damit die zuletzt stark angestiegenen Infektionszahlen in den Griff bekommen. Kritik am "Lockdown light" kommt vor allem aus der Gastronomie- und der Kulturbranche. Doch was halten die Würzburger von den Corona-Beschränkungen? Die Redaktion war in der Innenstadt unterwegs und hat bei den Passanten nachgefragt."Ich finde, das ist der falsche Ansatz – vor allem aus wirtschaftlicher Sicht", sagt Dominik Münderlein.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung