Würzburg

Überraschung bei Parapsychologie-Test: Kandidat erspürt versteckte Magnete

Seit über zehn Jahren überprüfen "Skeptiker" an der Uni Würzburg die Fähigkeiten von Hellsehern und Pendelkünstlern. Jetzt hat erstmals ein Kandidat den Test bestanden.
Mit bloßen Hände will Benedikt Maurer beim Psi-Test den versteckten Magneten geortet haben. Während des gesamten Versuchs wurde er von Wissenschaftlern der GWUP begleitet.
Foto: Rainer Wolf | Mit bloßen Hände will Benedikt Maurer beim Psi-Test den versteckten Magneten geortet haben. Während des gesamten Versuchs wurde er von Wissenschaftlern der GWUP begleitet.

In seinen YouTube-Videos lässt Benedikt Maurer Münzen rotieren und bringt Billardkugeln und Spielzeugautos in Bewegung - ohne sie zu berühren, scheinbar allein mit der Kraft seiner Gedanken. Alles nur Hokuspokus und Trickserei? Um das Gegenteil zu beweisen, hat sich Maurer, der sich selbst "Psychokinet" und "Mystifier" nennt, in Würzburg dem sogenannten Psi-Test gestellt – und für eine Überraschung gesorgt. Maurers Aufgabe war es, vor den Augen der Wissenschaftler herauszufinden, ob sich in kleinen Schachteln ein Magnet befindet oder nicht. Bei 13 Versuchen lag er neun Mal richtig. ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung